Aktionen draußen: Marketing vor der Apotheke (4)

Apothekenkunden schwirren um die Außenaktion
Das Ziel: Kunden umschwirren die Apotheke – wie Falter die Blumen.

Auch bei einer Außenaktion gilt es im Vorfeld eine ganze Reihe von Fragen zu klären – und Antworten zu finden. Dabei können durchaus auch vermeintliche „Kleinigkeiten“ letztlich für den Erfolg einer Aktion bedeutsam sein. Wir haben zusammengestellt, worauf Sie bei der Detailplanung im Vorfeld achten sollten.

Ausstattung

Die Antwort auf die Frage, welches Equipment für die Außenaktion nötig ist, ist eng verknüpft mit der Frage nach den Aktivitäten:

  • Soll Informationsmaterial abgegeben/ausgelegt werden, also Broschüren und Handzettel? (Beispiel: Checklisten oder Informationen rund um das Thema Reiseapotheke)
  • Werden Proben überreicht oder Gutscheine für eine Probe, die sich die Kundinnen dann in der Apotheke abholen?
  • Ist eine Verkostung geplant (etwa Tee, Diät- oder Vitamindrink, Energieriegel)?
  • Welche Zusatzempfehlungen sind – zusätzlich zum vorgestellten Sortiment – geplant? Welche Beratungsargumente sind hier wichtig?
  • Inwiefern sollen die Kunden eingebunden werden – etwa indem vor Ort ein Lauftreff stattfindet, die Kunden zum Walken oder zu einer Schnupperrunde Tai Chi eingeladen werden?
  • Soll der Stand dekoriert werden – und wenn ja wie?

Serie Außenaktionen: In vier Folgen erfahren Sie, worauf es ankommt bei Planung und Durchführung.

Extras

Stehen die Aktivitäten fest, gilt es weitere Punkte zu klären. Etwa jene:

  • Gibt es einen Stromanschluss?
  • Wo ist der nächste Wasseranschluss?
  • Wie ist die Himmelsrichtung, welcher Sonnenschutz ist ggf. nötig?
  • Welcher Tisch eignet sich am besten – Tapeziertisch oder Stehtische –, werden sie verkleidet und wenn ja wie?
  • Stehen genügend Abfalleimer/Müllsäcke bereit?
  • Abhängig von der Aktion sind außerdem diverse Kleinigkeiten aufzulisten und zu besorgen: von Kleenextüchern/Servietten bis zu Plastikbechern und -löffeln oder Mineralwasser.

Information

Schließlich gilt es, auch jene Materialien zu bestellen, die das Marketing der Aktion unterstützen: Informationsmaterial, Proben, Gutscheine für Proben bzw. für Beratung, die zu verkostenden Produkte incl. Informationen oder Give-aways.

Und dann müssen auch noch die Kunden informiert und Werbung geschaltet werden. Dies ist natürlich bei jeder Aktion notwendig. Da Aktivitäten „vor der Türe“ jedoch noch sehr viel mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen bieten sie einen guten Anlass, etwas stärker zu trommeln und z.B. in jedem Fall die regionale Presse dazu einzuladen.

Dokumentation

Die Außenaktion sollte in jedem Fall dokumentiert werden – mit Fotos, evtl. einem Gästebuch vor Ort bzw. die Einladung an die Kunden, auf der Facebook-Seite einen Kommentar zur Aktion abzugeben.

Auch die Website bzw. die Social-Media-Kanäle der Apotheke berichten über die Aktion: mit einigen Fotos, mit Aussagen von Kunden (Erlaubnis einholen, auch bei zu veröffentlichenden Fotos), vielleicht sogar mit einem „Aktionstagebuch“, in dem Apothekenleiter/in oder ein/e Mitarbeiter/in jeden Tag ein paar persönliche Sätze hinterlassen.

Foto: @kangi