Apothekenaktion zum Thema Venen

Hochlegen entlastet die Beine
Hoch die Beine! Ein wichtiger Tipp bei Venenproblemen.

Für Menschen mit Venenproblemen werden die heißen Sommerwochen oftmals zur Qual. In einer Aktion kann die Apotheke diesen Kundinnen und Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir zeigen, wie sich diese Apothekenaktion „auf die Beine“ stellen lässt.

Während die einen sich über heiße Tage freuen, kämpfen Menschen mit einer Venenschwäche oftmals mit deren unangenehmen Begleiterscheinungen: Angeschwollene, „schwere“ Beine machen ihnen die Sommerwochen zur Qual. In einer Aktion kann die Apotheke Betroffenen frühzeitig lindernde Tipps in den Sommer mitgeben. Zugleich lässt sich darüber informieren, was generell dazu beiträgt, Venenbeschwerden zu mindern – oder garnicht erst entstehen zu lassen. Diese Aktion lässt sich im Sommer durchaus auch als Außenaktion durchführen.

Bewusstsein schaffen

Wem eine „Venenschwäche“ in die Wiege gelegt wurde, der kann dies nicht ändern. Er kann aber durchaus dafür sorgen, dass seine Venen möglichst lange gesund bleiben bzw. sich nur moderat verändern. Eine der wichtigsten Einflussfaktoren dafür ist der Lebensstil: Stundenlanges Stehen oder Sitzen tut den Venen nicht gut, venenfreundlich sind dagegen „Laufen und Liegen“, vor allem ein Hochlegen der Beine und  das regelmäßige Tragen von Stütz- bzw. Kompressionsstrümpfen.  

Alle diese Zusammenhänge kann die Apotheke in der Aktion ansprechen. Über Handzettel, Infobroschüren, in der persönlichen, diskreten Beratung (Beratungstermin vereinbaren), auf der Website oder in einem Vortrag bekommen die Kunden praktisch umsetzbare Tipps für die Venengesundheit.

Große Zielgruppe ansprechen

Die hohe Zahl der Betroffenen verschafft der Aktion eine große Zielgruppe, darunter Männer wie Frauen, Junge (Vorbeugung!) wie Ältere. Essenziell sind Informationen zur Venengesundheit nicht zuletzt für  Schwangere: Da ihre Venen besonders belastet sind, brauchen sie auch besondere Unterstützung. Darüber hinaus richtet sich die Aktion auch an Urlauber (Venenbelastung auf Reisen) und Sportler (immer mehr Läufer tragen stützende Kniestrümpfe).

Aktionssortiment

Zum Aktionssortiment gehört zum einen die große Palette der Stütz- und Kompressionsstrümpfe/-strumpfhosen, in klassischen und modischen Farben und diversen (Spitzen-)Designs, ergänzt durch stützende Kniestrümpfe (für den Sport bzw. die Reise). Hier gilt es, die Kundinnen und Kunden ausführlich zu beraten und auch einmal Überzeugungsarbeit zu leisten: Gerade an heißen Tagen ist es wichtig, den Blutfluss in den Venen zu unterstützen.

Darüber hinaus gehören ins Aktionssortiment topische und systemische Venentherapeutika, nicht zu vergessen kühlende Gele und Selbstbräuner, die störende Besenreiser beim Strandbesuch überdecken.

Motto und Deko

Beim Thema Venen geht es zwar vorrangig um die Gesundheit; doch spielt natürlich auch die Schönheit eine Rolle. Gerade Frauen legen Wert auf schöne Beine, weshalb die Aktion diesen Aspekt durchaus aufgreifen darf. Wer bekannte Sprichwörter für sein Aktionsmotto abwandelt, liegt immer richtig: „Wir machen Ihnen Beine!“, ergänzend der Hinweis: „Venenbeschwerden vorbeugen? Wir beraten Sie gerne!“.

Die Schaufensterdeko setzt das Motto aufmerksamkeitsstark um. Dies kann durch ein Poster geschehen, das eine fröhliche Frau mit attraktiven (bestrumpften) Beinen zeigt, oder mittels einer schick gekleideten (ebenfalls Strümpfe tragenden) Schaufensterpuppe.

Schaufensterdeko

  • Echte Hingucker sind folgende Dekos: fünf, sechs Puppenbeine in menschlicher Größe (über Fachhandel/Internet zu beziehen, ggf. auch Strumpfhersteller ansprechen), die mit modischen Strümpfen verhüllt als Fächer das Schaufenster zieren. Motto: „Zeigen Sie Bein! Wir beraten Sie bei Venenproblemen“.
  • Oder: eine Vielzahl modischer, flacher Schuhe paarweise im Schaufenster präsentieren (aufhängen oder auf einem Regal aufreihen, ggf. mit dem örtlichen Schuhgeschäft kooperieren). Motto: „Leichtfüßig durch den Sommer? Wir beraten Sie bei Venenproblemen.“
  • Einen anderen Dreh bekommt das Thema, wenn die Dekoration den Begriff der „schweren Beine“ aufgreift. Beispiel: Einer Schaufensterpuppe werden die Beine mit dicken, bunten Seilen umwickelt, an denen Pflastersteine oder Eisengewichte befestigt sind (dürfen auch aus Pappe sein). Motto: „Schwere Beine? Wir beraten Sie zu Venenproblemen.“

Events für die Kunden

Bewegung spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung bzw. Therapie von Venenproblemen. Eine Aktion lässt sich deshalb hervorragend mit einschlägige Angeboten verknüpfen. Beispiele dafür sind

  • das Initiieren einer Nordic-Walking-Gruppe,
  • der gemeinsame Besuch einer Kneipp-Anlage
  • oder die Einladung zum fröhlichen Wassertreten/zur Aquagymnastik im Schwimmbad.

Dass diese Angebote keineswegs „altmodisch und verstaubt“ daher kommen, entnehmen die Kunden den Einladungen zu den Events: Handzettel, Newsletter und Website zeigen Fotos sportlicher, attraktiver Menschen jeden Alters, die Wortwahl („Wellness für die Venen“ oder „Spritzige Venentouren“) tut das Übrige.

Aktionsplanung kurz gefasst

  • Kooperationspartner finden: Insbesondere für die Deko lohnt es sich, frühzeitig Partner zu finden, z.B. das örtliche Schuhgeschäft.
  • Wissenspool auffüllen: Dazu gehört neben Hintergrund-Know-How auch das Wissen über zusätzliche Tipps an die Kunden sowie Kenntnisse über die Produkte und deren richtige Anwendung.
  • Infomaterial ordern: Hilfreiche Tipps sind ein wichtiger Bestandteil der Aktion. Deshalb möglichst bald um Handzettel oder Broschüren kümmern.
  • Modenschau „auf die Beine stellen“: Mitarbeiterinnen präsentieren als Model neueste Stützstrumpfmode – und alle Kundinnen werden rechtzeitig eingeladen.
  • Pressearbeit ankurbeln: Kurz vor der Aktion nochmals die örtliche Presse informieren und ein Interview bzw. einen Artikel zur Venengesundheit anbieten.

Foto: @kangi